Geschichten aus dem Museum

Menschen und ihre Geschichten der Medizintechnik

Firmengründer, Erfinder, Forscher, Ärzte, Krankenschwestern, Ingenieure - hinter allen verbirgt sich eine Geschichte.

Die Geschichte der Herzschrittmacher bei Siemens

Ein Lebensretter aus dem Kunststoffbecher

Sie helfen, ohne aufzufallen: Moderne Herzschrittmacher sind meist nur etwas größer als eine Zwei-Euro-Münze, wiegen nur wenige Gramm und werden in der Brustwand der Patienten implantiert. Das war bis vor nicht allzu langer Zeit ganz anders. Lesen Sie mehr

Eine Hochzeitsreise zu Siemens Echokardiographie MedMuseum Siemens Healthineers

Eine Hochzeitsreise zu Siemens

Wer seiner Frau in den Flitterwochen erklärt, er müsse sie nun einige Zeit alleine lassen, um in ein Ultraschall-Forschungslabor von Siemens zu gehen, der braucht dafür wahrscheinlich eine gute Begründung. Carl Hellmuth Hertz hat glücklicherweise eine sehr gute. Lesen Sie mehr

Die Pioniere der Mammographie

Die Pioniere der Mammographie

Eine „neue Art von Strahlen“ verändern die Welt: Seit Wilhelm Conrad Röntgen im November 1895 die nach ihm benannten Röntgenstrahlen entdeckt, forschen Ärzte auf der ganzen Welt damit – unter anderem in der Hoffnung, Krebs frühzeitiger sichtbar machen zu können. Lesen Sie mehr

Herzkatheterisierung

Mit dem Gummischlauch ins Herz

Als der junge Assistenzarzt Werner Forßmann (1904-1979) durch die Räume der Auguste-Victoria-Klinik Eberswalde in Brandenburg schleicht, plant er einen ungewöhnlichen Selbstversuch: Er möchte sich einen eingeölten Blasenkatheter aus Kautschuk über einen Venenzugang bis ins Herz schieben, um es mittels Röntgendiagnostik untersuchen zu können. Lesen Sie mehr

Siemens MedMuseum Von der Harnschau zum automatisierten Großlabor

Von der Harnschau zum automatisierten Großlabor

Blut, Schleim, gelbe Galle und schwarze Galle – der wohl berühmteste aller Ärzte, Hippokrates von Kos, vermutete bereits vor rund 2400 Jahren, dass Körpersäfte unsere Gesundheit beeinflussen. Mit seiner Säfte-Lehre bereiteten er und seine Anhänger den Weg für die systematische Untersuchung der Körperflüssigkeiten. Lesen Sie mehr

CT Geschichte Revolution Siemens MedMuseum

Eine Geschichte voller Revolutionen

Die Euphorie ist groß, als Anfang der 1970er Jahre ein neues bildgebendes Verfahren die medizinische Welt revolutioniert: die Computertomographie (CT). Knapp 80 Jahre nach Entdeckung der Röntgenstrahlen durch Wilhelm Conrad Röntgen im Jahr 1895 fasziniert diese neue Technik die Medizin. Lesen Sie mehr

Siemens MedMuseum Museumsgeschichten historische Hörgeräte

Mobile Headset anno dazumal?

Im Jahr 1878 baut Werner von Siemens ein Telefon mit Hufeisenmagnet und verbessert dadurch deutlich die Sprachqualität der ersten Apparate. Dabei zeigt sich erstmals, dass Schwerhörige ihren Gesprächspartner wesentlich besser verstehen, wenn Sprache elektrisch verstärkt wird. Lesen Sie mehr

Siemens MedMuseum Museumsgeschichten Roentgentechnik

Wie man Unsichtbares sichtbar macht

Am 8. November 1895 entdeckt Wilhelm Conrad Röntgen in seinem Labor in Würzburg die von ihm so bezeichneten „X-Strahlen“: Sie können Materie und menschliche Körper unterschiedlich stark durchdringen und lassen sich auf Fotoplatten bannen. Damit ist das erste bildgebende Verfahren geboren. Lesen Sie mehr

Siemens MedMuseum Museumsgeschichten Elektromedizin

Auch ganz elektrisiert?

Ob einem „die Haare zu Berge stehen“ oder man „ordentlich eine gewischt bekommt“ – Elektrizität wirkt auf den Körper und steuert selbst viele Körperfunktionen. Sie lässt Nerven kommunizieren und regt über Impulse die Muskeln an. Bereits um 1750 haben Mediziner begonnen, mit Reibungselektrizität zu experimentieren. Lesen Sie mehr

Siemens Healthineers MedMuseum Museumsgeschichten Elektromedizin Patient Paprika

Der erste Patient war eine Paprika

Alles beginnt mit einer Paprika: Im Februar 1978 startet bei Siemens in Erlangen die Entwicklung einer neuen Technologie für die medizinische Bildgebung: die Kernspintomographie, heute als Magnetresonanztomographie (kurz MRT) bekannt. Lesen Sie mehr