Tools


Site Identifier

Siemens MedMuseum

Sitemap

Sitemap

Sonderausstellung "Die dritte Dimension"

Faszinierende Einblicke ins Innere des Körpers

Was befindet sich unter der Haut? Wie sieht das Innere des Körpers aus?

Einzigartige Bilder und Modelle der menschlichen Anatomie – in 3D – laden auf eine spektakuläre Reise durch den Körper ein. Doch wie kann man den menschlichen Körper dreidimensional und naturgetreu darstellen? In aufwendiger Handarbeit werden im 18. Jahrhundert täuschend echte Wachsmodelle geformt, die den Zeitgenossen erstmals einen Blick unter die Haut gewähren. Heute entstehen auf der Basis von Daten aus den bildgebendenVerfahren wie MRT und CT am Computer mithilfe der sogenannten Cinematic Rendering-Technologie hyperrealistische Körperbilder, die völlig neue Einblicke ins Innere eröffnen. Diese und weitere spannende Entwicklungsschritte der 3D-Visualisierungstechniken von der  Röntgenstereoskopie bis hin zum 3D-Druck zeigt die Sonderausstellung „Die dritte Dimension“ des Siemens MedMuseum vom 4. Mai bis 17. Juni 2017 in Erlangen.
 

Anatomisches Wachsmodell und Cinematic-Rendering-Verfahren
Links: Anatomisches Wachsmodell mit eröffneter Brust- und Bauchhöhle. Darstellung von Arterien, Venen und Nerven.
Rechts: Darstellung des Kopf- und Halsbereiches eines Patienten im Cinematic-Rendering-Verfahren.


Eröffnungsvortrag am 4. Mai 2017, 17 Uhr
Willkommen im Anatomiesaal der Zukunft! Vor den Augen des Publikums entstehen mit der neuen Cinematic Rendering-Technologie dreidimensionale Körperwelten.
Mit einer Spielekonsole steuert Prof. Franz Fellner, Leiter des Zentralen Radiologie-Instituts am Kepler Universitätsklinikum in Linz, den virtuellen Weg durch den Körper und erklärt den Aufbau des „Universum Mensch“. Durch die einmalige Projektionstechnik  „Deep Space“ des Ars Electronica Centers in Linz verschwindet die Grenze zwischen Leinwand und Betrachter und das Publikum taucht zusammen mit Prof. Fellner ein in faszinierende Bildwelten aus dem Inneren des menschlichen Körpers.
 

Vortrag „Universum Mensch“
Vortrag „Universum Mensch“ im Deep Space des Ars Electronica Centers in Linz

 

Weitere Vorträge zur Sonderausstellung
Zusätzlich zum Eröffnungsvortrag am 4. Mai 2017 laden fünf weitere Vorträge dazu ein, mehr über die faszinierende Welt der dritten Dimension in der Medizin zu entdecken. Renommierte Wissenschaftler und Experten geben dabei in allgemein verständlicher Sprache Einblicke in ihre Arbeitsbereiche und Forschungsschwerpunkte.
Vortragsreihe zur Sonderausstellung

 


“Die dritte Dimension” geht auf Tournee:

23. Juni bis 27. August 2017
Deutsches Röntgen Museum in Lennep/Remscheid
www.roentgenmuseum.de

1. September bis 29 Oktober 2017
Ars Electronica Center in Linz
www.aec.at/center

Haben Ihnen die Informationen geholfen?
Danke für Ihre Bewertung
Sie haben Ziffern oder das "@" Symbol verwendet. Falls Sie per Telefon oder eMail kontaktiert werden möchten, kontaktieren Sie uns bitte hier.

Bitte beachten: Falls Sie eine persönliche Antwort wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

Danke